Ergotherapie - eine ganzheitliche medizinische Behandlungsmethode

Die Ergotherapie (v. griech. έργον, altgr. Aussprache érgon, „Werk“, „Arbeit“ und θεραπεία, altgr. Aussprache therapeía, „Dienst“, „Behandlung“) ist ein medizinisches Heilmittel und wird bei gesundheitlich beeinträchtigten Menschen mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, neuropsychologischen, neurophysiologischen oder psychosozialen Störungen eingesetzt.
Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind, bei Handlungen, die für sie wichtig sind.


Ziele


Durch Verbesserung, Wiederherstellung oder Kompensation der beeinträchtigten Fähigkeiten und Funktionen werden möglichst große Selbstständigkeit und Handlungsfreiheit im Alltag ermöglicht. Ziel ist, die KlientInnen in ihrer Selbstversorgung zu stärken. Spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dienen dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung der Lebensqualität zu ermöglichen.


Behandlung


Die Behandlung nimmt psychologische, pädagogische sowie soziale Aspekte auf und bezieht sich immer auf den ganzen Menschen.

Nach einer gründlichen Befunderhebung erfolgt die auf den Behandlungsplan aufbauende klientenzentrierte Therapie. Ihr Verlauf wird regelmäßig dokumentiert und bei Bedarf angepasst. Dabei werden vielfältige anerkannte Methoden – je nach Befund und persönlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen eingesetzt.


Verordnung


In der ambulanten Versorgung verschreibt der Hausarzt oder Facharzt oder Psychotherapeut ein Rezept für die ergotherapeutische Behandlung (Formular „Heilmittelverordnung 18“), mit dem der Klient eine Institutsambulanz oder eine Praxis für Ergotherapie seiner Wahl aufsucht.
Per Rezept können verordnet werden:


  • motorisch-funktionelle Behandlung
  • sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Hirnleistungstraining
  • Psychisch-funktionelle Behandlung
Zusätzlich:
  • Hausbesuch, auch in Heimen
  • Integration im häuslichen oder beruflichen Umfeld
  • Behandlung in der Gruppe (in der Praxis oder im Heim)
  • Thermische Behandlung


Finanzierung


Behandlungen, die von einem niedergelassenen Arzt verordnet wurden, finanziert üblicherweise die gesetzliche oder private Krankenversicherung des Klienten. Handelt es sich um eine Schädigung, die in der Ausübung seines Berufes entstanden ist, übernimmt die zuständige Berufsgenossenschaft die Kosten.

Ergotherapeutische Leistungen können aber auch an Selbstzahler abgegeben werden. Hierfür erfragen Sie bitte unsere speziellen Angebote.

Vielfältige Anwendungsbereiche der Ergotherapie

Alle Behandlungen erfolgen nach Einverständnis durch unsere Klienten in enger Zusammenarbeit mit den zuweisenden Ärzten und den anderen mitbehandelnden Therapeuten und gegebenenfalls den Pflegediensten, sowie den Angehörigen.Wenn mit Erkrankungen und Behinderungen starke oder mittelschwere Einschränkungen in der Handlungsfähigkeit auftreten, hilft Ergotherapie weiter. Sie kann bei Menschen jeden Alters angewendet werden und bei fast allen medizinischen Indikationen.


Typische Behandlungsfelder


  • Bewegungsstörungen
  • Körperempfindungs- und Nervenleitstörungen
  • psychische und sozioemotionale Probleme.
  • Neben Krankheitsbildern aus Neurologie, Psychiatrie, Orthopädie, Pädiatrie und Geriatrie werden in unserer Praxis auch onkologische, internistische, rheumatologische und psychosomatische Erkrankungen behandelt.

Besonderheiten

  • individuelle Präventionsleistungen im Rahmen medizinischer Prophylaxe
  • Behandlung in häuslicher Umgebung bei Bettlägerigkeit, schwerer Mobilitätseinschränkung
  • oder zur Krisenintervention
  • wenn ergotherapeutische Maßnahmen in die palliative Betreuung eingebettet werden können, begleiten wir unsere Klienten und Klientinnen auf Wunsch bis zum Lebensende
Alle Behandlungen erfolgen nach Einverständnis durch unsere Klienten in enger Zusammenarbeit mit den zuweisenden Ärzten und den anderen mitbehandelnden Therapeuten und gegebenenfalls den Pflegediensten.

Soziales Coaching in unserer Praxis und als Hausbesuch

Coaching findet üblicherweise im Spannungsfeld zwischen der beruflichen und privaten Rolle einer Person statt, um die Selbststeuerung zu stärken bzw. die Selbstwirksamkeit zu erhöhen.
Wir wenden soziales Coaching in unserer Praxis als einen möglichen Zusatz zur ergotherapeutischen Behandlung an.

Schwerpunkte des Sozialen Coaching:
  • Analyse der Rolle, in welcher der Ratsuchende sein Problem erlebt
  • Hilfe bei der verbesserten Anbahnung und Gestaltung von Kontakten und Beziehungen
  • Aufklärung und Beratung über die Inanspruchnahme von behördlichen, kommunalen oder staatlichen Hilfen. Diese können den Zweck der Verbesserung der unbefriedigenden Lebenssituation oder auch die Erweiterung von Perspektiven haben.
  • Begleitung bei der Anbahnung und Gestaltung von neuen (oder wiederbelebten) Kontakten
  • Auflösung von sozialen Wahrnehmungs- und Kommunikationsblockaden
  • Seelische Unterstützung, wenn sich Ziele als nicht erreichbar darstellen
  • Mitfühlende Begleitung bei unheilbaren Krankheiten bis hin zur Betreuung im Hospitz
Nach Bedarf Abstimmung/ Trialog mit:
Therapeuten, Betreuern, Ärzten, Ämtern, Arbeitgebern, Vermietern, Angehörigen, Freunden, Kooperationspartnern
Klienten und Klientinnen, die in unserer Praxis behandelt werden, können nach Absprache mit ihrer Therapeutin zu Hause, am Arbeitsplatz oder an einem anderen Lebensmittelpunkt besucht werden, um dort problematische Situationen von der Therapeutin begutachten zu lassen.

Mögliche Behandlungsmethoden:

Training der Aktivitäten des täglichen Lebens, Skillstraining, Gesprächsführung, Begleitung, Schaffen von lebensnahen Übungssituationen, schrittweises Üben und Trainieren im individuellen Tempo

Behandelt wird in den spezifisch dafür eingerichteten Praxisräumen – in Einzel- und/oder Gruppentherapie oder im Hausbesuch.

Ihr Arzt/ Ihre Ärztin kann dafür verordnen:

  • PFB psychisch-funktionelle Behandlung
  • SPB sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • MFB motorisch-funktionelle Behandlung
  • HLT Hirnleistungstraining

Möglich ist auch eine Verordnung für einen Hausbesuch oder eine Gruppentherapie.

Behandlungsfelder