Praxis für Ergotherapie und Soziales Coaching

Hildegardstraße 25
10715 Berlin
fon: 030 - 85 07 57 86
fax: 030 - 85 10 37 03

Therapiezeiten:
Mo. - Fr. von 07:30-20:00 Uhr
und Termine nach Vereinbarung

Bürozeiten:
Mo. - Fr. von 09:00-15:00 Uhr
Außerhalb unserer Bürozeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

Leitbild der Praxis für Ergotherapie und Soziales Coaching Sibylle Kerkow

Identität und Auftrag

Die Praxis für Ergotherapie und Soziales Coaching wurde von der Geschäftsinhaberin Sibylle Kerkow im Jahr 2006 gegründet und gehört inzwischen zu den größten und etablierten Ergotherapie-praxen in Berlin.

Wir behandeln Menschen mit körperlichen und seelischen Problemen, die unter Krankheitsbildern aus den medizinischen Bereichen Psychiatrie/Psychosomatik, Neurologie, Orthopädie, Rheumatologie, Chirurgie, Geriatrie und Pädiatrie leiden.

Wir erfüllen unseren berufspolitischen Bildungsauftrag in der kontinuierlichen Anleitung von VorpraktikantInnen, SchülerInnen und StudentInnen der Ergotherapie verschiedener Ausbildungsstätten in Berlin, Heerlen (NL) und Innsbruck (AU). 

Wir sind Mitglied im Deutschen Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE), im Verein für Psychiatrie und seelische Gesundheit e.V. (vpsg), im Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker (APK), sowie in der Psychiatrie Initiative Berlin Brandenburg (PIBB). 

Die Praxis zählt zu den Mitbegründerinnen des Netzwerkes Berliner Ergotherapiepraxen mit Schwerpunkt Psychiatrie/Psychosomatik.

Öffentlichkeitsarbeit leisten wir durch Workshops, Vorträge, Tag der offenen Tür und Präsenz auf Informationsveranstaltungen.

Werte und Menschenbild

Wir begegnen unseren KlientInnen partnerschaftlich, respektvoll, achtsam, wertschätzend und freundlich. Wir akzeptieren jeden Menschen mit seinen individuellen Vorstellungen, Wünschen und Erfahrungen und unterstützen ihn dabei, seine selbst gesetzten Ziele zu erreichen. 

Unser professionelles Handeln richtet sich dabei im Rahmen der freiwilligen Selbstverpflichtung nach den ethischen Grundsätzen unseres Berufsverbandes, dem Verband deutscher Ergotherapeuten (DVE).

KlientInnen

Unsere KlientInnen kommen auf ärztliche Verordnung, mit einem formulierten Therapieauftrag ihres behandelnden Arztes. Sie, und manchmal auch ihre Angehörigen, sind die direkten Leistungs-empfänger für das Heilmittel Ergotherapie. Einen Nutzen durch eine Verordnung haben alle, die in ihrer individuellen Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind, sei es durch Unfall, Krankheit oder sonstige Beeinträchtigungen.

Als Leistungserbringer fühlen wir uns auch gegenüber den Kostenträgern und der Gesellschaft verpflichtet, achtsam mit den zur Verfügung stehenden wirtschaftlichen Ressourcen umzugehen.

Allgemeine Unternehmensziele der Praxis

Vorrangiges Ziel ist die Zufriedenheit der KlientInnen durch die Verbesserung ihrer Handlungskompetenz. Gleichzeitig achten wir auf ein förderliches Betriebsklima und eine hohe Arbeitszufriedenheit.

Die enge Kooperation mit Ärzten, Einrichtungen und Therapeuten anderer Fachrichtungen gehört für uns selbstverständlich zu unserer Arbeit.

Im Rahmen des internen Qualitätsmanagements finden regelmäßig für alle MitarbeiterInnen innerhalb ihrer Arbeitszeit Teamsitzungen, Fallbesprechungen, Balintgruppen und Supervision statt. Fort- und Weiterbildungen werden als unabdingbar erachtet und durch die Praxis gefördert.

Zur Qualitätssicherung implementieren wir aktuell ein Qualitätsmanagementsystem. 

Fähigkeiten der MitarbeiterInnen

In unserem facettenreichen TherapeutInnenteam haben sich unsere erfahrenen MitarbeiterInnen nach ihrer Ausbildung/Studium durch umfangreiche Fort- und Weiterbildungen auf unterschiedlichen Fachgebieten besonders spezialisiert, so dass im interdisziplinären Austausch die bestmögliche Behandlung gewährleistet wird.

Kaufmännische MitarbeiterInnen, die unter anderem für die Terminkoordination zuständig sind, beantworten Ihnen innerhalb unserer Bürosprechzeiten persönlich gerne alle Fragen rund um unser Behandlungsangebot und das Verordnungsspektrum.

Leistungen, Therapiemethoden, Konzepte

Wenn Erkrankung oder Behinderung gleichzeitig mit Einschränkungen der Handlungsfähigkeit verbunden sind, kann der Einsatz von Ergotherapie sehr sinnvoll sein. Wir bieten jedem Klienten eine individuelle Behandlung, die auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basiert und ihm die bestmöglichen Chancen gewährt.

Unter Beachtung der individuellen Werte und Wünsche, zielt die ergotherapeutische Behandlung vorrangig darauf ab, die Fähigkeit (wieder) zu erlangen, möglichst aktiv am alltäglichen, sozialen, beruflichen und kulturellen Leben teilzunehmen.

Darüber hinaus bieten wir spezielle ergänzende Leistungen an, die im Detail unserem Flyer und unserer Homepage entnommen werden können.

Das Soziale Coaching unterstützt unter anderem im Umgang mit Krankenkassen, Rentenversicherungsträgern, Arbeitsämtern und anderen Behörden.

Ist es nicht möglich zu uns zu kommen, kommen wir bei entsprechender Verordnung auch ins Haus. Der Besuch am Arbeitsplatz oder zu Hause kann angebracht sein, um beispielsweise eine ergonomische Arbeitsplatzanpassung, eine gute Hilfsmittelversorgung oder eine angemessene Wohnraumanpassung zu gewährleisten. 

Wir wenden aktuelle, möglichst evidenzbasierte Therapiemethoden an. Wir berufen uns einerseits auf langjährig bewährte Konzepte, andererseits gehen wir auch unübliche Wege, wenn zu erwarten ist, dass sie für Klienten hilfreich sind.

Ressourcen

Unsere barrierefreie Praxis bietet auf 360 m² diverse Therapie- und Gruppenräume mit spezieller angebotsspezifischer Ausstattung, Übungsbad und -küche. Einzelbehandlungen werden ausschließlich in individuellem Setting durchgeführt.

Wir sind sowohl personell, als auch räumlich/sächlich auf die Behandlung von Menschen jeden Alters und auf alle ergotherapeutischen Tätigkeitsbereiche eingestellt.

Qualifizierte TherapeutInnen begleiten mittels Ergotherapie, ggf. in Kombination mit Sozialem Coaching und weiteren Angeboten, auf dem Weg zu größtmöglicher Handlungsfähigkeit.

Definition einer erfolgreichen Behandlung

Eine erfolgreiche Behandlung bedeutet für uns das Erreichen der anfangs zwischen allen Beteiligten formulierten, realistischen Ziele und deren Umsetzung im Alltag des Klienten.