Praxis für Ergotherapie und Soziales Coaching

Hildegardstraße 25
10715 Berlin
fon: 030 - 85 07 57 86
fax: 030 - 85 10 37 03

Therapiezeiten:
Mo. - Fr. von 07:30-20:00 Uhr
und Termine nach Vereinbarung

Bürozeiten:
Mo. - Fr. von 09:00-15:00 Uhr
Außerhalb unserer Bürozeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

Sibylle Kerkow

geb. 13.12.1958 in Lübeck, verheiratet

Arbeitsschwerpunkte

  • psychisch-funktionelle Behandlung
  • neuro-psychologisches Hirnleistungstraining
  • gestaltungstherapeutisch orientierte Kurse für Menschen mit speziellen Problemen, wie Essstörungen, chronisch Schmerzkranke, Menschen in Krisen und Entscheidungs-„Klemmen“, Trauernde, Angehörige psychisch Kranker
  • Angebote für BewohnerInnen von Seniorenresidenzen, Prophylaxe- und Nachsorge-Programme von Krankenkassen / Berufsgenossenschaften/ Rentenversicherungsträgern
  • Kontakt und Beratung für niedergelassenen Ärzte, Institutionen und Einrichtungen
  • Entwicklung neuer Konzepte zur Qualitätssicherung und innerbetrieblichen Weiterbildung


Ausbildung / Berufserfahrung

Abitur und Studium Universitätsexamen in Theologie

1985-1988   Ausbildung zur  Ergotherapeutin an der Schule für Beschäftigungs-
Arbeitstherapie am Oskar-Helene-Heim, Berlin (jetzt: Wannseeschule e.V.)

1988-2005  Umfangreiche Praxiserfahrung durch Tätigkeit als staatl. anerkannte Ergotherapeutin in verschiedenen Arbeitsfeldern, z.B. in der Geriatrie des Evangelischen Johannesstifts, Leiterin der Ergotherapie-Abteilung im ASB-Krankenhaus Spandau  / Gerontopsychiatrie, als leitende Ergotherapeutin in einer Beschäftigungstagesstätte für chronisch-psychisch kranke Erwachsene, Mitarbeit in der Ergotherapie-ET-Praxis Gallardo für psychisch-funktionelle Behandlung und Hirnleistungstraining


Zusatzqualifikationen / Fortbildungen

Praktische Ausbilderin und Dozentin in der Ausbildung für Ergotherapie

Fortbildungen im Bereich Gestaltungstherapie mit regelmäßiger Supervision
Mitarbeit in der Landesgruppe der Berliner Ergotherapeutinnen mit Schwerpunkt-Öffentlichkeitsarbeit, Betreuung des Ergotherapie-Standes auf dem Bundesärzte-Kongress in Berlin

Sprachkurse „Türkisch am Krankenbett“

Einführung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems ins Unionhilfswerk, Qualitätsbeauftragte im Sozial- und Gesundheitswesen

Einführung in die „Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie (HoDT)“ bei Friederike Kolster

Beginn der Weiterbildung zur Linkshänderberaterin nach der Methode Dr. J. B. Sattler

Teilnahme am Psychosen-Psychotherapie-Symposien an der Charité und Kasuistisch-technischen Seminaren, DVE-Kongress Leipzig, interdisziplinären Balintgruppe für Therapeutinnen unter der Leitung von Dr. Torge-Decker
Seminarteilnahme, z. B. zu Themen wie Gesprächsführung, tiergestützte Therapie, themenzentrierte Interaktion, ethische Konfliktfelder, Betreuungsrecht, SGB II und XII, kultursensible Ansätze in Pflege, Betreuung und Therapie,
Erarbeitung eines Ärztefragebogens: Die Selbstzahlerpraxis; Wo bleibt die Würde des psychisch kranken Menschen in der psychiatrischen Behandlung? Trauer und Sterbebegleitung für MigrantInnen;  Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrome bei Erwachsenen; neue Wege in der Arbeitstherapie; etc.